Bannerbild | zur StartseiteSonnenaufgang im November | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteRapsfeld | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Grußwort der Gemeinde

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste,


ich darf Sie herzlich begrüßen auf den Internetseiten der Gemeinde Windbergen in Dithmarschen und freue mich über Ihr Interesse an uns.

 

Die Gemeinde Windbergen liegt 8 km südlich der Stadt Meldorf und nordöstlich des ländlichen Zentralortes St. Michaelisdonn, im Amt Mitteldithmarschen.

Christian Hanssen

 

Windbergen hat eine Gemeindefläche von 1729 ha davon 200 ha Naturschutzgebiet. Von der Gemeindefläche liegen ca. zwei Drittel auf der Geest und ca. ein Drittel im Naturraum Dithmarscher Marsch. Die Gemeinde bietet noch heute das Bild einer alten historisch gewachsenen, reich gegliederten Kulturlandschaft. Die erste aktenkundliche Erwähnung Windbergens datiert aus dem Jahre 1265. Die ehemalige Schule, unser heutiger Kindergarten und die Kirche „ Zum Heiligen Kreuz “ Baujahr 1742, prägen in besonderer Weise das Ortsbild. Heute leben in Windbergen in ca. 400 Haushalte 800 Einwohner. Die Landwirtschaft ist nach wie vor in Windbergen ein wichtiger Wirtschaftszweig. Im gewerblichen Bereich ist unsere Gemeinde aber auch sehr gut aufgestellt.

 

Windbergen hat auch ein sehr lebendiges Vereinsleben. Der TV Windbergen hält ein breites Angebot an Sportsparten bereit. Das Rolandschützenfest mit dem Rolandreiten am Pfingstsonntag ist immer wieder ein besonderer Höhepunkt im Kalenderjahr. Die Freiwillige Feuerwehr ist auch sehr gut aufgestellt. Der Feuerwehrball und der Ernteball sind feste Termine in Windbergen. Die Gaststätte „ Zur Linde “ ist ein wichtiger kultureller Mittelpunkt der Gemeinde.

 

Christian Hanßen
Bürgermeister

Kontakt

Roggenstr. 14

25704 Meldorf 


Öffnungszeiten - Info

Vorrangig ist die Amtsverwaltung weiterhin für alle Kund*innen per E-Mail / Post oder telefonisch erreichbar.

 

Für alle Anliegen, die nicht per E-Mail / Post / Telefon erledigt werden können, ist wieder ein Besuch der Dienstgebäude der Amtsverwaltung eingeschränkt möglich.